Potenzsteigernde Mittel, wie sie arbeiten und welche Arten gibt es?

Eine Vielzahl von Ursachen von Impotenz führt zur Verwendung von Arzneimitteln mit unterschiedlichen Wirkungsmechanismen. Ihre Wirkung kann auf eine Aufrechterhaltung einer Erektion für eine bestimmte Zeit gerichtet werden, und um die Entzündung zu verringern und komplett männliches Fortpflanzungssystem wieder herzustellen. Moderne potenzsteigernde Mittel sind auf synthetischer oder natürlicher Basis gemacht.

Die potenzsteigernden Mittel für Männer sind lebenswichtige Medikamente, die den Männern die erektile Dysfunktion zu beheben, das Vertrauen wiederherzustellen und auf der Höhe im Bett zu sein erlauben. Es gibt verschiedene potenzsteigernde Mittel für Männer. Sie haben verschiedene Anwendungsmechanismen: Präparate können in die Harnröhre, oder mit einer Nadel direkt in den Schwellkörper des Penis eingeführt werden oder zur oralen Verabreichung bestimmt sein.

Die grundlegenden potenzsteigernden Mittel:

1. Die ersten Methoden der Behandlung:

– Inhibitoren der Phosphodiesterase Typ 5 (PDE-5) (Sildenafil, Tadalafil, Vardenafil);
– andere orale Medikamente auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe, Pflanzenextrakten;
– lokale Arzneimittel: 2% Nitroglyzerin, 15-20% Papaverin Gel;
– Vakuumtherapie (im Falle, wenn Pharmakotherapie kontraindiziert ist).

2. Zweite Methode der Behandlung: Medikamente für intrakavernöse oder transurethrale Applikation – Alprostadil, Papaverin.

3. Die dritte Methode der Behandlung: (bei schweren Formen der ED, wenn andere Methode nicht wirksam sind): Penisimplantation.

Die potenzsteigernden Mittel auf der Basis von PDE-5-Inhibitor

pde-5-inhibitorDie ersten Methoden der medikamentösen Therapie sind Inhibitoren der Phosphodiesterase Typ 5 (PDE-5) – Sildenafil, Tadalafil, Vardenafil.

Die Wirkung aller drei Medikamente: Sildenafil (Viagra), Vardenafil (Levitra) und Tadalafil (Cialis), sowie Generika basiert sich auf der Erhöhung des Niveaus von Stickstoffmonoxid – eine Substanz, die im Körper produziert wird. Stickstoffoxid erweitert und entspannt die Blutgefäße des Penis, was hilft eine Erektion zu erreichen und sie für eine lange Zeit zu halten. Diese Medikamente erhöhen nicht sexuelles Verlangen, sondern verursachen nur die Erektion als Reaktion auf sexuelle Stimulation (nackter Körper, Streicheln).

Während diese potenzsteigernden Mittel in einer ähnlichen Weise arbeiten, unterscheidet jedes von ihnen in der chemischen Zusammensetzung. Die Unterschiede wirken sich auf die Höhe und Dauer der Arzneimittelwirkung, sowie identifizieren mögliche Nebenwirkungen.

Der behandelnde Arzt berücksichtigt alle Faktoren, und wählt einzeln Therapie für jeden Patienten aus. Bestimmte Gesundheitsprobleme verursachen die Möglichkeit des Empfangs eines Arzneimittels. Man sollte auch das Risiko von Interaktionen mit anderen Arzneimitteln in Betracht ziehen.

Die potenzsteigernden Mittel für intrakavernöse oder transurethrale Applikation

alprostadilZweite Methoden der Behandlung (wenn medikamentöse Therapie nicht effektiv ist): Alprostadil (synthetisches Analogon von Prostaglandin E).

Alprostadil ist als Injektionslösung, und Suppositorien zur Einführung in die Harnröhre hergestellt. Die Wahrscheinlichkeit der erfolgreichen Erreichung der Erektionen nach der intrakavernösen Injektion beträgt 80% und nach transurethralen – etwa 40%.

Diese potenzsteigernden Mittel wirken unabhängig von Alter und Ursachen der Krankheit. Prostaglandin erhöht den Blutfluss zu den Genitalien und sorgt für eine Erektion nach 5-20 Minuten nach der Verwendung. Alprostadil wirkt für eine Stunde, und die Erektion kann nach der Ejakulation aufrechterhalten werden. Es wird empfohlen, sie nicht mehr als dreimal pro Woche zu benutzen und eine Pause in den 24 Stunden nach jeder Anwendung standzuhalten.

Alprostadil eignet sich nicht für Männer, die an allergische Reaktionen auf die Hauptkomponente und anderen Stoffen (Lebensmittel, Medikamente) haben, sowie Patienten mit Priapismus und Penisimplantate. Es kann nicht mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln zusammen verwendet werden.

Ein chirurgisches Verfahren zur Behandlung der erektilen Dysfunktion

Die dritte Methode der Therapie (bei der schweren Form der ED, wenn andere Methode und Medikamente sind nicht wirksam): Penisimplantation.

Den meisten Männern, die an Impotenz leiden, helfen auch konservative Behandlungsmethoden – Psychotherapie, Physiotherapie, verschiedene pharmakologische Medikamente wie Viagra (medikamentöse Therapie). Wenn dies nicht genug ist, kommt die Hilfe-Chirurgie.

penisimplantatePenisimplantate ist derzeit die effektivste Behandlung von organischen Formen der erektilen Dysfunktion. Wiederherstellung der sexuellen Funktion tritt in über 95% der Fälle auf.

Heute ist erektile Dysfunktion (Impotenz) kein Ratschluss. Die moderne Medizin bietet viele potenzsteigernde Mittel, Methode der Behandlung der erektilen Dysfunktion. Auswahl der ED Behandlungsmethoden hängt von der Auswahl von Patienten und dem Arzt und auch von den Ursachen der erektilen Dysfunktion und der Reaktion des Körpers auf die Therapie.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *